Ab Mi., 10.11. um 20:15 Uhr
Unbreakable – Wir machen Dich stark!

Inhalt

Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein

Reality trifft auf inspirierendes Life Coaching: Bei "Unbreakable" lassen sich zehn Stars auf eine Grenzerfahrung ein, die sie zu gestärkten Persönlichkeiten wachsen lässt und zur Inspiration für die Zuschauer:innen macht, den eigenen Problemen ins Auge zu sehen. Denn alle prominenten Teilnehmer:innen haben eines gemeinsam: Ihr Leben ist in eine Schieflage geraten, die sie bis heute prägt – ob beispielsweise durch Ängste, Verluste oder Süchte. Bei "Unbreakable" treten sie nun eine besondere Heldenreise an – eine gemeinsame Reise als Team in ein fremdes Land, die gleichzeitig für jeden Einzelnen eine Reise zu sich selbst ist. Denn alle definieren zu Beginn ein persönliches Ziel, das sie mithilfe von professioneller Unterstützung erreichen wollen.
Drei PROs – Professionals, die erfahren darin sind, Menschen wieder in eine bestmögliche physische und psychische Verfassung zu bringen – haben die Aufgabe, die Prominenten für die Herausforderungen des Lebens zu stärken. Neben einem militärischen Trainingsprogramm, das die Teilnehmer:innen absolvieren, arbeiten die Expert:innen auf der psychischen Ebene mit anerkannten Methoden. Hier offenbaren sich die Prominenten und gewähren tiefe Einblicke in ihre Seele. Erlebnisse, die den Blick fürs Wesentliche schärfen – die beste Voraussetzung, das eigene Leben zu beurteilen und zu ändern.

Auch das Zusammenleben im Camp kann die prominenten Teilnehmer:innen ans Limit bringen. Nach Tagen der Herausforderungen, nach Fortschritten und Rückschlägen stehen die Prominenten am Ende vor der alles entscheidenden Frage: Hat die Grenzerfahrung sie dazu befähigt, ihr Leben zu verändern?

Ekaterina Leonova, 34, Tänzerin

Bitte loggen Sie sich hier ein

Beliebt und erfolgreich: So wirkt Ekaterina wohl auf die meisten Menschen. Und tatsächlich hat die gebürtige Russin durch ihren unbändigen Ehrgeiz viel erreicht. Schon als Jugendliche feierte sie in ihrer Heimat große Tanzerfolge, bis ihr 2012 der internationale Durchbruch gelang. Ein Jahr
später wurde sie als Profitänzerin bei "Let's Dance" bekannt und legte auch dort eine regelrechte Erfolgsserie hin. Neben dem Tanzen schloss Ekat außerdem zwei Studiengänge erfolgreich ab. Doch einige Dinge belasten die 34-Jährige stark: Das Leben in einem anderen Land ist nicht so einfach. Neben der befristeten Aufenthaltsgenehmigung kommen auch Mentalitätsunterschiede dazu und mit Russland verbindet sie ihre konservative Familie und großen Druck. Bereits in der Kindheit hatte sie Angst, mit falschem Verhalten oder Aussagen einen neuen Streit ihrer Eltern zu provozieren und verspürt deshalb noch heute den stetigen Zwang alles durchplanen zu müssen, um sich sicher zu fühlen und sowohl ihre Eltern als auch andere Menschen glücklich zu machen. Bei "Unbreakable" möchte sie einen entspannteren Umgang mit sich selbst lernen, auf die Mentalitätskonflikte hinweisen und aufzeigen, dass sich nicht hinter jedem strahlenden Lächeln eine immerzu glückliche und zufriedene Person verbirgt.

Jasmin Tawil, 39, Schauspielerin & Sängerin

Bitte loggen Sie sich hier ein

Einem breiten Publikum wurde Jasmin 2004 durch ihre Rolle bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekannt. Zu diesem Zeitpunkt war sie bereits mit ihrem späteren Ehemann, "Ich+Ich"-Sänger Adel Tawil, liiert. Doch 2014 geriet Jasmins Welt ins Wanken: Die Ehe mit ihrer Jugendliebe Adel scheiterte nach 13 Jahren Beziehung – und die Berlinerin verlor komplett den Boden unter den Füßen. Jasmin wurde obdachlos, der Kontakt zu ihren Freunden riss ab, ihr gesamtes Leben, wie sie es kannte, war Geschichte. Die Obdachlosigkeit nahm ihr das Selbstbewusstsein und versetzte sie in ständige Angst. Ein Wendepunkt war 2019 die Geburt ihres Sohnes, gleichzeitig raubte ihr die Verantwortung für ihr Kind aber auch die Kraft, die Geschehnisse der letzten Jahre zu verarbeiten. Von den Expert:innen bei "Unbreakable" wünscht sich Jasmin, die zurzeit in Costa Rica lebt, genau dabei Hilfe: Verarbeiten, was war, wieder zu sich selbst finden, zur Ruhe kommen und an ihr altes Leben anknüpfen.

Mimi Fiedler, 46, Schauspielerin

Bitte loggen Sie sich hier ein

Mimi machte neben ihren Kino- und Fernsehproduktionen, darunter "Kokowääh" oder "Tatort", immer wieder auch abseits des Fernsehbildschirms Schlagzeilen. Ob als Autorin ihrer Bestseller-Bücher über die Schwachstellen des weiblichen Körpers oder als Covergirl des PLAYBOY, Thema der 46-jährigen bleibt dennoch stets ein unausgewogenes Verhältnis zu ihrem eigenen Körper.
Fast drei Jahrzehnte lang waren Alkohol und Trauma stetig lauerndernde Dämonen an ihrer Seite. Mittlerweile lebt die Künstlerin seit über drei Jahren nüchtern, aber die Alkoholsucht hat Spuren hinterlassen und sich in eine neue Sucht verwandelt: Zucker. Mimi wünscht sich, endlich auch hier eine Balance zu finden, um ein ganzheitlich gesundes Leben zu führen. Sie möchte lernen, ihren Körper nicht nur anzunehmen, sondern auch, ihr Kindheitstrauma endlich hinter sich zu lassen und alte Ängste zu überwinden. Ihr Mut, offen zu über Tabuthemen zu sprechen, soll auch ein Vorbild für andere Frauen sein.

Monika Sozanska, 38, ehem. Degenfechterin

Bitte loggen Sie sich hier ein

Nachdem die gebürtige Polin Monika als junges Mädchen mit ihrer Familie nach Deutschland ausgewandert war, begann sie mit dem Degenfechten, feierte in dieser Disziplin große Erfolge und gehörte viele Jahre zur absoluten Weltspitze. In ihren Jahren als aktive Leistungssportlerin der Deutschen Nationalmannschaft sammelte Monika etliche Bronze-, Silber- und Goldmedaillen und nahm 2012 an den Olympischen Sommerspielen in London teil. Im Herbst 2020 beendete sie ihre aktive Fechtkarriere, im Juni 2021 schlug das Schicksal zu und Monika musste die schwerste und traurigste Entscheidung ihres Lebens treffen: Im fünften Schwangerschaftsmonat erfuhr sie, dass ihr ungeborenes Baby nicht lebensfähig sein würde und die Fehlgeburt ihres Wunschkindes eingeleitet werden müsse. Für die 38-Jährige, die seit Anfang 2020 auf Bali lebte, der Grund, dort ihre Zelte abzubrechen und zu ihrer Familie zurückzukehren. Die ehemalige Profisportlerin muss ihr Leben nun neu sortieren – und hofft, bei "Unbreakable" zu lernen, mit ihrem Schicksalsschlag umzugehen und mental wieder gestärkt zu werden. Durch einen offenen Umgang mit dem Thema Fehlgeburt, über das in der Öffentlichkeit noch immer kaum gesprochen wird, möchte sie außerdem anderen Frauen Mut machen.

Susianna Kentikian, 34, Boxerin

Bitte loggen Sie sich hier ein

Durchgeboxt: Dass Susianna heute Box-Weltmeisterin ist, hat sie ihrer eisernen Disziplin und ihrem unbändigen Kampfgeist zu verdanken. Von ihren insgesamt 39 Kämpfen verlor sie nur zwei Mal. Einen Kampf der ganz anderen Art musste Susi aber bereits als kleines Mädchen mit ihrer Familie ausfechten. Als Flüchtige kamen sie über Umwege nach Deutschland, in der Hoffnung auf ein besseres und vor allem sicheres Leben. Doch das traumatischste Erlebnis sollte erst noch folgen: Mitten in der Nacht sollte die Familie abgeschoben werden, erst nach stundenlangem Bangen konnte die Abschiebung schließlich gestoppt werden. Doch das Bleiberecht musste sich die Familie in den nächsten Jahren hart erarbeiten – und das Trauma bei Susi blieb. Noch heute schreckt die 33-Jährige aus dem Schlaf hoch, wenn sie ein Geräusch hört. Zwar hat ihr der Sport geholfen, Wut abzubauen, doch Susi spürt, dass einige unverarbeitete Dinge in ihr schlummern. Bei "Unbreakable" möchte sie diesen Dingen begegnen, ihre Vertrauensprobleme bekämpfen und Frieden mit ihrer traumatischen Vergangenheit schließen. Außerdem möchte sie zeigen, was die Person Susi ausmacht – denn die ist mehr als die toughe Boxerin.

Christian Kahrmann, 49, Schauspieler

Bitte loggen Sie sich hier ein

Seinen Durchbruch als Schauspieler hatte Christian bereits mit 13 Jahren bei der "Lindenstraße". Es folgten zahlreiche TV-Rollen und auch auf der Kinoleinwand war der gebürtige Kölner häufig zu sehen, konnte bei "Equilibrium" mit Christian Bale und "Das Tribunal" mit Bruce Willis internationale Filmluft schnuppern. Neben der Schauspielerei hatte der 49-Jährige ein weiteres Herzensprojekt: Sein eigenes Café in Berlin, das er jedoch wegen der Corona-Krise Ende 2020 schließen musste. Und dieser geplatzte Traum sollte nicht der schlimmste Schlag sein, den die Pandemie für Christian mit sich brachte. Im Frühjahr 2021 erkrankte er so schwer an dem Virus, dass er drei Wochen in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Während dieser Zeit starb sein Vater an Corona – und Christian hatte keine Möglichkeit, sich von ihm zu verabschieden. Gerade als sich der Schauspieler wieder einigermaßen zurück ins Leben gekämpft zu haben schien, ereilte ihn der nächste Schlag: Der Tod seiner Mutter. Doch Christian gibt nicht auf: Mithilfe der Expert:innen bei "Unbreakable" will er die schrecklichen Erlebnisse der letzten Monate verarbeiten – und wieder richtig auf die Beine kommen.

Eric Stehfest, 32, Schauspieler, Künstler & Autor

Bitte loggen Sie sich hier ein

Mit einem Master of Arts direkt in die Erfolgssoap schlechthin: Eric gelang der Sprung zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" quasi aus dem Stand. 2016 schaffte er es bei "Let's Dance" bis auf Platz 4, 2019 gewann er „Dancing on Ice“. Doch bei all dem Erfolg ging der 32-Jährige immer offen damit um, dass er schon früh erfahren musste, wie hart das Leben sein kann: Drogen, Gewalt und sexueller Missbrauch prägten Erics Kindheit und Jugend. In seiner Biographie „9 Tage wach“, die ein Bestseller ist und mittlerweile verfilmt wurde, setzt er sich mit seiner zehn Jahre andauernden Crystal-Meth-Sucht auseinander, bei seiner Therapie ließ er sich im Rahmen einer TVNOW-Dokumentation begleiten. Doch noch immer ist jeder Tag in Erics Leben ein Kampf gegen den Rückfall, nicht zuletzt, seit ein Schicksalsschlag ihn und seine Frau Edith 2018 erneut aus der Bahn warf. Diesen Kampf will er unbedingt gewinnen – nicht zuletzt für seine Kinder und seine Frau. Ängste quälen ihn, um seine Kinder und davor, niemals Frieden mit seiner Familie, insbesondere seiner Mutter, schließen zu können. Das Leben ohne Betäubung lieben zu lernen, zu sich selbst zu finden und sich auch für andere Missbrauchsopfer stark zu machen - das erhofft sich der 32-Jährige von "Unbreakable".

Hardy Krüger Jr., 53, Schauspieler

Bitte loggen Sie sich hier ein

Als Sohn der Schauspiellegende Hardy Krüger war der berufliche Weg von Hardy schon früh vorgezeichnet: 1992 startete er seine eigene Fernseh- und Filmkarriere und war bald auch in internationalen Produktionen zu sehen. Mittlerweile ist der siebenfache Patchwork-Vater auch als Autor tätig und steht vor der Veröffentlichung seines zweiten Buches. Der 53-Jährige, der in dritter Ehe verheiratet ist, spricht offen über die Schicksalsschläge, die ihn in seinem Leben ereilt haben. Als 2011 sein Sohn im Alter von acht Monaten am plötzlichen Kindstod starb, verlor Hardy den Halt. Er stürzte sich in Arbeit und Alkohol, dem der Schauspieler schon immer zugeneigt war – doch dieses Mal geriet die Situation außer Kontrolle. Nach mehreren Aufenthalten in Entzugskliniken war eine Nahtoderfahrung, herbeigeführt durch multiples Organversagen, ein Weckruf für Hardy. Seit einigen Jahren ist er nun trocken – kämpft damit jedoch jeden Tag aufs Neue. Was ihm hilft: Über seine Probleme zu reden. Und das will er auch bei "Unbreakable" tun. Auch setzt er große Hoffnung in den Teamspirit, den er hofft, dort zu finden.

Marvin Linke, 29, Schauspieler

Bitte loggen Sie sich hier ein

Marvin startete seine TV-Karriere schon als Teenager und wurde vor allem durch seine Rollen im Hauptcast von "Unter Uns" und die 5-teilige Kinoreihe „Ostwind“ bekannt. Weitere TV- und Kinoproduktionen folgten. Doch während es beruflich bergauf ging, sahen seine Kindheit und Jugend privat nicht immer so aus: Mit nur 12 Jahren trug Marvin eine große Verantwortung, als seine Mutter einen schweren Verkehrsunfall hatte und für einige Monate auf den Rollstuhl angewiesen war. Eine große Belastung, die Unsicherheiten auslöste. So hadert er heute noch häufig mit seiner Entscheidung, früh in das Berufsleben - der Schauspielerei - eingestiegen zu sein und dafür das gewohnte Umfeld verlassen zu haben - denn dadurch blieb auch ein Großteil seiner Jugend auf der Strecke. Dies ließ sich Marvin lange nicht anmerken, war ein offener und selbstbewusster junger Mann. Als 2018 sein Stiefvater und seine Großmutter kurz hintereinander verstarben, plagten Marvin Verlustängste. Schnell bemerkte er, dass es ihm schwerfällt, über negative Ereignisse nachzudenken, drüber zu sprechen und seinen Emotionen freien Lauf zu lassen. Der Stillstand in der Corona-Pandemie begünstigte dies. Von den Professionals bei "Unbreakable" erhofft sich der 29-Jährige deshalb Hilfe dabei, seine alte Selbstsicherheit wiederzufinden, mutiger zu werden und seinen Problemen nicht mehr aus dem Weg zu gehen.

Osan Yaran, 34, Comedian

Bitte loggen Sie sich hier ein

Dass in Osan Yaran komödiantisches Talent schlummert, fiel schon in seinem Beruf als Filialleiter einer Supermarktkette auf. Die Kunden wurden seine ersten Zuschauer. Schon bald nach der Entscheidung, seinen Angestellten-Status aufzugeben, eroberte der Berliner die Comedy-Bühnen und räumte mit seinem Solo-Programm mehrere Preise ab. Doch seine Stand-Up-Darbietungen sind für Osan mehr als nur ein Job. Sie sind sein Ventil, durch das er die Themen, die ihm im Alltag begegnen, humoristisch verarbeiten kann. So erzählt Osan beispielsweise vom Clash der Kulturen oder von seiner Ehe, die er mit 20 Jahren einging und die neun Jahre später geschieden wurde. Seitdem plagen ihn Schuldgefühle gegenüber dem gemeinsamen Sohn und Vorwürfe seiner Eltern. Gerade als seine Karriere richtig Fahrt aufnahm, wurde Osan durch die Lockdowns heftig ausgebremst. Düstere Gedanken überrollten ihn, in nur zwei Monaten nahm er ganze 17 Kilogramm zu. Existenz- und Versagensängste kamen dazu. Von "Unbreakable" erhofft Osan Unterstützung dabei, sich von seinen Ängsten zu befreien und so zu akzeptieren wie er ist. Und wenn nebenbei sein Bäuchlein verschwindet, dann hätte er dagegen auch nichts einzuwenden...

Nadja Petranovskaja, 47, Psychologin & Life Coach

Bitte loggen Sie sich hier ein

"Dein Glück und Wohlbefinden sind Fähigkeiten, die du durch Übungen verbessern kannst" – dieser Überzeugung ist Nadja, die sich bei "Unbreakable" vor allem der mentalen Gesundheit der Prominenten widmen wird. Nach ihrem Studium der Psychologie war die 47-Jährige bei namhaften Unternehmen vor allem als Change Managerin tätig. Seit nunmehr zehn Jahren beschäftigt sich die selbstständige Unternehmerin, Trainerin, Coach und Beraterin mit Themen Resilienz und positive Psychologie. In Workshops, Konferenzen und Trainings, die die Psychologin selbst konzipiert, coacht sie zu den Themen Führungskräfte-, Team- und Persönlichkeitsentwicklung, Krisenintervention, Motivation sowie psychische Gesundheit. Die Prominenten bei "Unbreakable" wird sie dabei unterstützen, die Glücksmuskeln zu trainieren, sich selbst mit Mitgefühl und Sorgfalt zu behandeln und in allen Lebenssituationen eine Möglichkeit zu sehen.

Markus von Hauff, 40 ehemaliger Soldat & Nahkampftrainer

Bitte loggen Sie sich hier ein

Markus' Leidenschaft ist der Kampfsport: Der 40-Jährige hat den schwarzen Gurt in mehreren verschiedenen Kampfkünsten. Nach seiner zwölfjährigen Offizierslaufbahn und seinem abgeschlossenen Pädagogikstudium mit Schwerpunkt Psychologie bei der Bundeswehr gründete er in Hamburg den gemeinnützigen Verein "Atrium Sports e. V.", wo er sein umfangreiches Wissen und seine Erfahrungen im Kampfsport als Trainer weitergibt. Neben der Kinder- und Jugendarbeit ist er auch als Referent bei polizeilichen und militärischen Sondereinheiten wie der französischen Fremdenlegion in den Bereichen Nahkampf, Selbstschutz und Schießen tätig. Da ihn seine Disziplin weit gebracht hat, möchte Markus diese auch an seine Schüler, Leser und die Prominenten bei "Unbreakable" weitergeben. Dabei nutzt er durchaus strenge und fordernde Methoden, denn er ist der Überzeugung: "Jeder Mensch hat das Recht zu scheitern. Aber nur einmal, dann muss die Lektion gelernt sein.“

Julien Kottysch, 38, Berufssoldat

Bitte loggen Sie sich hier ein

Kameradschaft und ein gemeinsames Ziel – das fasziniert Julien an seinem Beruf. Seit fast 20 Jahren ist er bei der Bundeswehr, schloss dort ein Studium der Bildungs- und Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Berufsbildung und Beratungspsychologie ab. Seine Kenntnisse nutzte er in seinen Verwendungen als Offizier und Vorgesetzter während seiner Zeit als Militärpolizist in der Bundeswehr. Lange war er für die Führung, die Aus- und Weiterbildung von Soldaten im Feldjägerdienst im In- und Ausland zuständig. Diese breit wie hoch spezialisierten Soldaten decken das militärpolizeiliche Spektrum in Bundeswehr ab und sind auch für den Personenschutz hochrangiger Soldaten zuständig. Aktuell ist er in der Logistik eingesetzt. Julien hat schwarze Gurte in dem Selbstverteidigungssystem Krav Maga und ist der festen Überzeugung, dass viele Menschen gar nicht wissen, was in ihnen steckt und ihre Grenzen nie ausgelotet haben. Den Prominenten bei "Unbreakable" will er deshalb aufzeigen, wie sie ihr volles Potenzial ausschöpfen können. Dabei will er auf die ganz individuellen Bedürfnisse und Situationen der Prominenten eingehen und die Balance zwischen Strenge und Disziplin einerseits und Feingefühl andererseits an den Tag legen. Julien verspricht: "Im Rahmen von 'Unbreakable' werde ich den Prominenten beibringen, nicht aufzugeben. Sie werden lernen, über sich hinauszuwachsen und mit den Problemen in ihrem Alltag besser umzugehen.""

Felix Köster, 31, Personal Trainer & Kampfsporttrainer

Bitte loggen Sie sich hier ein

Als Kampfsport- und Personal Trainer unterstützt Felix die drei PROs Nadja, Markus und Julien bei ihrer Aufgabe, die Prominenten bei "Unbreakable" in eine bestmögliche physische und psychische Verfassung zu bringen. Von Kampfsporttraining und Selbstverteidigungskursen für Kinder und Erwachsene bis hin zu leistungsorientiertem Training im Kampfsport-Bereich – Felix weiß, wie man Menschen für ihre Ziele fit macht. Er selbst hält den schwarzen Gürtel in Krav Maga und betreibt verschiedene Kampfsportarten aus Leidenschaft. Noch während seiner Abiturphase bewarb sich Felix bei der Bundeswehr, war dort 12 Jahre als Offizier tätig und absolvierte währenddessen ein Studium der Bildungs- und Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung. Bei seiner aktuellen Tätigkeit als Trainer legt Felix besonders viel Wert darauf, dass die Menschen, mit denen er arbeitet, gemeinsam wachsen. Wenngleich jeder Mensch aus unterschiedlichen Motiven und mit individuellen Zielstellungen Sport treibt, werden Gruppendynamik und der verbindende Charakter des Sports bei Felix großgeschrieben – so auch bei "Unbreakable". Zu guter Letzt darf auch die Freude an der Qual nicht zu kurz kommen: Sich aus seiner Komfortzone herauszupushen und über sich hinauszuwachsen kann manches Mal weh tun, wird aber auch immer mit dem Gefühl der Zufriedenheit und des Glücks belohnt.

"Unbreakable – Wir machen Dich stark!" ist eine Produktion von Seapoint Productions GmbH im Auftrag von RTL.

Neueste Nachrichten

Bildproduktionen

Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein