Die Frühjahrsstaffel ab 11. April bei VOX
Grill den Henssler

Grill den Henssler

Aufgepasst: Die Frühlingsstaffel 2021 von „Grill den Henssler“ hat deutlich mehr Wumms als eine Flasche Tabasco! Für die ordentliche Show-Schärfe sorgen Specials, Premieren und ein Jubiläum voller Überraschungen. Und so wird nicht nur die 100. Folge der beliebten Koch-Show zu einem wahren Fest-Menü, aufgetischt wird auch ein Muttertags-Special mit prominenten Mutter-Kind-Konstellationen und zum ersten Mal in der „Grill den Henssler“-Geschichte treten auf vielfachen Wunsch der Fans auch endlich nicht-prominente Hobbyköch*innen gegen Steffen Henssler am Herd an! Ab dem 11. April jagt bei VOX um 20:15 Uhr in den sieben frischen „Grill den Henssler“-Shows, moderiert von Laura Wontorra, ein Highlight das nächste.

Weiterhin gilt es für hochmotivierte (nicht-) Promis, Steffen Henssler im hitzigen Koch-Battle den Garaus zu machen. Wer nach Impro-Gang, Vorspeise, Hauptspeise und Dessert die meisten Punkte absahnt und damit auch ein Preisgeld für den guten Zweck, entscheidet das „Grill den Henssler“-Jury-Trio um Reiner Calmund, Christian Rach und Mirja Boes. Mit geballter Kompetenz, Schlagfertigkeit und dem Sinn für erstklassige Gerichte wird die knallharte Jury nicht nur den prominenten Hobby-Köchen, sondern auch Steffen Henssler Qualität auf höchstem Niveau abverlangen. Und während in der Show wieder Töpfe und Emotionen überkochen, führt Moderatorin Laura Wontorra durch das Geschehen am Herd. Sie nimmt nicht nur Steffen Henssler in die (Grill-)Zange, sondern wird auch den prominenten Hobby-Köchen auf den Zahn fühlen.“

Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein

Hintergrund

„Grill den Henssler“, produziert von ITV Studios Germany GmbH, lief zwischen 2013 und 2017 sowie seit 2019 bei VOX und zählt mit starken Marktanteilen von bis zu 12,0 Prozent bei den 14- bis 59-Jährigen und 14,0 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern zu den beliebtesten Koch-Shows Deutschlands. Die hitzigen Kochkämpfe sind außerdem preisgekrönt: 2015 räumte „Grill den Henssler“ den Publikums-Bambi ab und erhielt zwei Jahre später eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis.

FRÜHJAHR 2021 – PREMIEREN, SPECIALS UND DIE 100. FOLGE

Zum ersten Mal beweisen in den neuen Folgen der „Grill den Henssler“ Frühjahrsstaffel 2021 unter anderem Designer Harald Glööckler, Moderatorin Sophia Thomalla, TV-Legende Jürgen von der Lippe, Sängerin Mandy Capristo und Comedian Olaf Schubert ihr kulinarisches Können bei „Grill den Henssler“. Außerdem stellen sich neben den „Sing meinen Song“-Künstler*innen Jeanette Biedermann, Johannes Oerding und Joris auch die Schauspieler*innen Barbara Becker, Désirée Nick und Tom Beck sowie Moderator Froonk Matthée dem Koch-Battle gegen Steffen Henssler.

In der 100. Folge warten auf den Hamburger Koch-King neben brandheißen Überraschungen auch wahre „Grill den Henssler“-Ikonen. Zum Jubiläum fordern ihn heraus: Autoexpertin Panagiota Petridou, die schon in der allerersten Folge am 29. September 2013 dabei war, Comedian und Henssler-Buddy Mario Barth und Dauer-Rivale Detlef Steves. Er tritt dann bereits zum 15. Mal bei „Grill den Henssler“ an und feiert somit auch ein kleines Jubiläum in der Koch-Show!

Beim Muttertags-Special muss sich Steffen Henssler auf Natascha Ochsenknecht mit Mutter Bärbel Wierichs, Sarah Lombardi mit Mutter Sonja Strano Engels sowie Moritz Sachs mit seiner „Lindenstraße“-Mama und „Mutter der Nation“ Marie-Luise Marjan gefasst machen. Zubereitet werden die liebsten Gerichte aus der Kindheit und deshalb fungieren dieses Mal die Mamas als Koch-Coaches und nehmen ihren Platz neben dem Herd ein.

In den anderen Folgen unterstützen Haya Molcho, Ali Güngörmüş und Ralf Zacherl die Promi-Teams im Koch-Wettkampf. Ihre Premiere als Koch-Coaches bei „Grill den Henssler“ feiern sowohl Nathalie und Jennifer Dienstbach, die im Duo coachen werden, als auch Kristof Mulack und Alexander Herrmann. Letzterer wird die nicht-prominenten Hobbyköch*innen zu geschmacklichen Höchstleistungen antreiben. Am Ende gilt es, das knallharte Jury-Trio um Manager und Genießer Reiner Calmund, Feinschmeckerin und Restaurantbesitzerin Mirja Boes sowie Sternekoch und „Restauranttester“ Christian Rach im siebten Genusshimmel schwelgen zu lassen. Denn wer die meisten Punkte der Juroren bekommt, erhält ein Preisgeld für den guten Zweck.

 

100 FOLGEN „GRILL DEN HENSSLER“

Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein

Anbei finden Sie Zahlen, Daten, Fakten zu 100 Folgen „Grill den Henssler“: 

Die erste Folge „Grill den Henssler“ lief am 29. September 2013.
Die 100. Folge „Grill den Henssler“ läuft am 2. Mai 2021.

 

Punktesegen

  • 60-Mal wurde die Höchstnote 10 vergeben, 37-Mal von Reiner Calmund
  • Die allererste 10 ging 2013 an Steffen Henssler: In Staffel 1 von Enie van de Meiklokjes für eine Nachspeise gegen Sila Sahin
  • Nur 3-Mal in 8 Jahren zogen alle Juroren die magische 10: 
    Zweimal jubelten Steffen und seine Nachwuchsköche im Kids-Special 2019
    In einer regulären Sendung gelang die Traumwertung nur ihnen: Marianne und Michael Hartl holten im Herbst 2020 3 x 10 Punkte für ihr steirisches Backhendl
  • Seinen höchsten Sieg feierte Steffen Henssler 2020: Mit 12 Punkten Abstand schlug er Micky Beisenherz 22:10. Die Sendung verlor er durch Detlef Steves „Hilfe“ aber trotzdem
  • 3-Mal gelang Steffen Henssler die perfekte Sendung: er holte sich alle Gänge und alle Küchen-Competitions.
    Zum ersten Mal schaffte er das Kunststück 2016.
    Der letzte Durchmarsch gelang ihm im Sommer 2020
  • 8-Mal wurde die magische Grenze von 100 Punkten geknackt. 5-Mal schaffte es Steffen, 3-Mal ein Promi-Team
  • Das Rekord-Ergebnis hält ein Promi-Team: Luca Hänni, Marianne und Michael Hartl sowie Chryssanthi Kavazi schlugen Steffen Henssler 2020 mit noch nie erreichten 117 zu 103 Punkten

 

Punktedesaster

  • 7-Mal gab es 0 Punkte
  • Die erste 0 kassierte 2013 Olivia Jones im Dessert in Staffel 1
  • Die zwei schlechtesten Ergebnisse wurden in Steffen Hensslers Küche erkocht: Er bekam 2017 von der Jury 3 x 0 Punkte für einen Impro-Gang, den er einfach nicht zubereitete
    Und Detlef Steves schlich, als Ersatz für den verletzten Steffen Henssler, im Herbst 2020 mit 3 x 0 Punkten aus der Küche. Nach einem völlig versalzenen Dessert
  • Die schlimmste reguläre Niederlage kassierte Steffen Henssler 2014 von Sonya Kraus: Sie deklassierte ihn im Dessert mit satten 7 Punkten Unterschied:  24 zu 17 Punkten

 

  • Steffen Hensslers „Angstgegnerin“ heißt: Annett Möller! Dreimal trat sie im Duell der Nordlichter zwischen 2014 und 2016 gegen den Fischpapst aus Hamburg an. Dreimal schlug sie ihn. Und jedes Mal… mit einem Fischgericht

 

  • In Folge 100 feiert Detlef Steves ein eigenes kleines Jubiläum, dann tritt er zum 15. Mal bei „Grill den Henssler“ an

 

Die Koch-Coach Top 3

  • Ali Güngörmüş war schon 15-Mal dabei und hat Steffen dabei 21 Gänge und 4 Sendungen abgenommen
  • Gefolgt von Christian Lohse, der es bei 14 Duellen auf 19 gewonnene Gänge und 3 Sendungen bringt
  • Dritter ist Stefan Marquard mit 10 Auftritten bei 13 Gängen und 3 Sendungen. Da hat er allerdings den Hattrick geschafft und alle 3 hintereinander geholt

Steffen Henssler

Bitte loggen Sie sich hier ein

Steffen Henssler wurde am 27. September 1972 in Neuenbürg im Schwarzwald geboren. Als erster Deutscher durfte sich der Starkoch mit dem Titel „Professional Sushi Chef“ schmücken, seine Restaurants „Henssler Henssler“ und „ONO by Steffen Henssler“ wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Kochinteressierte können seit 2015 außerdem in der Kochschule und Eventlocation „Hensslers Küche“ dem Meister und seinem Team über die Schulter schauen und das Kochen à la Henssler erlernen. Anfang 2017 eröffnete er gemeinsam mit seinem Bruder Peter das Restaurant „Ahoi by Steffen Henssler“ in der Hamburger Innenstadt. Im Dezember 2018 folgte mit dem „HENSSLER GO“ sein inzwischen fünfter Standort in der Hansestadt, der sich in stylisher Club-Atmosphäre auf die japanische Küche konzentriert und zusätzlich einen Sushi-Lieferservice anbietet. Nach mittlerweile sechs Kochbüchern und einem Kinderkochbuch ist auch sein siebtes Buch „Hensslers schnelle Nummer: 100 neue Rezepte zum Erfolgsformat“ ein absoluter Renner. Ein Steffen Henssler läuft eben immer auf Hochtouren. Bei „Grill den Henssler“ widmete er sich von 2013 bis 2017 verstärkt seinem größten Hobby: Stars in Grund und Boden kochen. Seit 2019 ist er wieder zurück bei VOX und zeigt, dass er am Herd nicht eingerostet ist.

Reiner Calmund

Bitte loggen Sie sich hier ein

Reiner Calmund wurde 1948 in Brühl bei Köln geboren und lebt heute in Saarlouis. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft arbeitete er knapp 30 Jahre für Bayer 04 Leverkusen und formte den einst unauffälligen und weniger erfolgreichen Fußballclub zu einem internationalen Top-Klub. Nach 2004 widmete sich Calmund vielen sozialen Projekten und wurde unter anderem Kuratoriumsmitglied der YOU-Stiftung sowie Schirmherr der Stiftung „Tapfere Kinder“, die junge Menschen in Not schützt und ihnen eine Chance auf eine bessere Zukunft bietet. Mit seinen vielfältigen Erfahrungen aus der Sport- und Wirtschaftswelt startete Reiner Calmund außerdem eine erfolgreiche Karriere als Vortragsredner, Autor, Kolumnist und Blogger. So hielt er unter anderem mit seiner 2008 veröffentlichten Autobiografie „fußballbekloppt!“ wenige Wochen nach Erscheinen Einzug in die „Spiegel“-Bestsellerliste. Drei Jahre später gelang ihm das Gleiche mit dem humorvollen kulinarischen Lebenslauf „Eine Kalorie kommt selten allein“. Auch im TV glänzt „Calli“ mit Auftritten in verschiedenen Quizshows, Infotainment-Shows, als Protagonist in Dokumentationen sowie Talksendungen. Seit 2017 ist er unter anderem jeden Bundesliga-Samstag als Fußball-Experte bei Sky zu sehen. Darüber hinaus isst der Manager und Genießer gerne und gut – und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Bereits seit 2007 kostet und bewertet er die Gerichte von Profis und Promis als Juror bei VOX. In dieser Zeit war das Jury-Urgestein in den ehemaligen Koch-Shows „Die Kocharena“, „Promi Kocharena“ sowie „Grill den Profi“ mit dabei. Von 2013 bis 2017 bewies Reiner Calmund auch bei „Grill den Henssler“ als welterfahrener Genießer und Juror seinen Geschmack und tut dies auch seit 2019 in der Koch-Show neben Christian Rach und Mirja Boes wieder.

Mirja Boes

Bitte loggen Sie sich hier ein

Mirja Boes wurde am 3. September 1971 in Viersen geboren. Die Komikerin, Schauspielerin und Sängerin gilt in ihrer Branche als echtes Multitalent. Ihren TV-Durchbruch hatte sie im Jahr 2003 gemeinsam mit Ralf Schmitz und Markus Majowski in der Sketchcomedy-Serie „Die dreisten Drei – Die Comedy-WG“, in der sie drei Jahre mitwirkte. Nach zahlreichen TV-Auftritten, Soloprogrammen, Hörbuchsynchronisationen sowie Buchveröffentlichungen folgte Anfang 2018 die erste Staffel der erfolgreichen RTL-Serie „Beste Schwestern“, die sogar mit dem Deutschen Comedypreis als „Beste Sitcom“ ausgezeichnet wurde und von der es mittlerweile eine zweite Staffel gibt. Auch kulinarisch hat die fünffache Comedypreis-Trägerin (u.a. „Beste Comedian“) einiges zu bieten. Seit Anfang 2012 führt sie mit den beiden Freunden und Gastronomen Peter Jarnuczak und Jürgen Hohn ein eigenes Restaurant: „Villa Vue“ in Essen mit Blick auf den Baldeneysee. Darüber hinaus trat sie in „Grill den Henssler“ und „Grill den Profi“ als prominente Kandidatin gegen Steffen Henssler sowie Nelson Müller an. 2019 wechselt Mirja Boes die Seiten und bewertet in der Jury der VOX-Kochshow „Grill den Henssler“ neben Reiner Calmund und Christian Rach die Gerichte von Steffen Henssler und den Promis.


Christian Rach

Bitte loggen Sie sich hier ein

Christian Rach wurde 1957 im Saarland geboren. Während seines Mathematik- und Philosophiestudiums in Hamburg entdeckte er eher zufällig seine Koch-Leidenschaft, die zunächst nur sein Studium finanzierte, dann aber schnell sein Leben bestimmte. Nach einigen Stationen in Frankreich und Österreich eröffnete er 1986 in Hamburg sein erstes Restaurant „Leopold“. Drei Jahre später folgte das „Tafelhaus“, das seit 1991 jährlich einen Michelin Stern und viele weitere Auszeichnungen bekam. Darüber hinaus betrieb der Sternekoch das Restaurant „Engel“ auf der Elbe mit dem Imbiss „Luzifer“ und das „Darling Harbour“. 2005 wurde er mit „Rach, der Restauranttester“ bundesweit bekannt und bewahrte dort lange Restaurants vor dem Ruin. Die RTL-Sendung ist preisgekrönt und erhielt unter anderem den Bayerischen Fernsehpreis (2009), den Ernst-Schneider-Preis (2009), den Deutschen Fernsehpreis (2010) sowie die Goldene Kamera (2010) und wurde 2017 noch einmal mit neuen Folgen ausgestrahlt. Auch bei weiteren RTL-Sendungen wie „Rachs Restaurantschule“ (2010), „Rach undercover“ (2015) oder „Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant“ (2016) war er als Profikoch im Einsatz. Christian Rach ist auch als Kochbuchautor tätig und veröffentlichte seine Genuss-Ideen bis dato in vier Büchern. Neben Reiner Calmund und Mirja Boes stellt er sich seit 2019 als „Grill den Henssler“-Juror einer neuen Herausforderung bei VOX.

Laura Wontorra

Bitte loggen Sie sich hier ein

Laura Wontorra wurde am 26. Februar 1989 in Bremen geboren. Sie ist die Tochter des Fußball-Moderators Jörg Wontorra und der Redakteurin Ariane Wontorra. Nach dem Abitur studierte sie Medienmanagement mit Schwerpunkt PR und Kommunikation an der „Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation“ in Köln. Im Anschluss an ihr Studium absolvierte sie bis 2013 ein Volontariat bei Sky Deutschland. Während dieser Zeit sammelte sie als Reporterin und Berichterstatterin erste Erfahrungen vor der Kamera. Nach ihrem Volontariat übernahm Laura Wontorra die Moderation als Feld-Reporterin für Sport1. Seit 2016 ist sie Teil des Moderations-Trios der RTL-Show „Ninja Warrior Germany“ und steht darüber hinaus seit 2017 zusammen mit Thomas Wagner für das wöchentliche Live-Fußball-Magazin „100% Bundesliga“ (NITRO) vor der Kamera.

Seit Frühjahr 2020 beweist Laura Wontorra als neue Moderatorin der Koch-Show „Grill den Henssler“ auch bei VOX, dass Wettkämpfe genau ihr Ding sind.

 

Steffen Henssler

Bitte loggen Sie sich hier ein

Worauf können wir uns in der Frühjahrsstaffel freuen?

„Grill den Henssler“ ist immer eine Überraschungstüte – das macht es aber auch so sensationell. Jetzt in der Staffel sind auch schon wieder Sachen passiert, da denken die Leute bestimmt: „Komm, das habt ihr euch doch ausgedacht.“ Hätte ich mir die Dinge vorher überlegt, hätte man gesagt: „Das ist zu kitschig.“ Also noch mehr Hollywood als jetzt geht nicht. Wir können uns auf ein großes Muttertags-Special freuen, auf Gäste, die noch nie da waren und natürlich auf die 100. Sendung! Diesmal haben wir uns mal wieder selbst übertroffen.

 

Und zum ersten Mal in der Geschichte von „Grill den Henssler“ gibt es auch eine Folge mit nicht prominenten Hobbyköch:innen…

Es gab so viele Fans, die in der Vergangenheit immer wieder auf uns zugekommen sind und gesagt haben: „Koch doch auch mal gegen uns ‚Normalos‘, also gegen nicht-Promis.“ Und den Wunsch haben wir unseren Zuschauer:innen in dieser Staffel erfüllt: Sie konnten sich mit ihren Kochvideos bewerben und wir haben dann die Besten der Besten rausgesucht. Und ich glaube, der Unterschied zwischen den prominenten Gästen und den nicht-Promis ist, dass die ‚Normalos‘ viel mehr üben, noch motivierter sind und den Wettkampf sehr ernst nehmen – also ich schätze, gegen sie zu gewinnen, wird noch schwieriger als gegen die Promis.

 

Welche Gäste erwarten uns noch in den neuen Folgen?

Wir dürfen uns wieder über eine tolle Mischung an Gästen freuen! Ich finde es zum Beispiel total cool, dass Jürgen von der Lippe zum ersten Mal dabei ist, aber auch Harald Glööckler – ein super lustiger Gast – und Sophia Thomalla sind erstmals dabei. Und dann haben wir natürlich auch altbekannte Gesichter wie Detlev Steves oder Mario Barth, der ja ehrlicherweise mittlerweile selbst auch ein sensationeller Koch geworden ist! Und unser Gast der ersten Stunde ist in der 100. Folge auch dabei: Panagiota Petridou, sie war schon 2013 in der allerersten Sendung von „Grill den Henssler“.

 

Es wird ja auch wieder ein Muttertags-Special geben…

Wir hatten schon einmal ein Muttertags-Special, aber dieses Jahr läuft es ganz anders ab: Und zwar übernehmen die Mütter dann den Part der Koch-Coaches und sagen ihren Kindern, was sie machen sollen. Das wird sehr lustig!

 

Und dann wird in der Frühlingsstaffel auch noch die 100. Folge „Grill den Henssler“ gefeiert – Herzlichen Glückwunsch!

In der 100. Folge lassen wir es natürlich krachen: Die Redaktion hat sich sehr coole Überraschungen ausgedacht, also das wird auf jeden Fall eine denkwürdige Folge! Und es ist schon eine Ansage, wenn eine Show an einem Sonntagabend auf 100 Folgen kommt. Wir haben im September 2013 angefangen und diese Sendung hat wirklich den Sonntagabend verändert. Vorher hat sich kein Sender getraut, an diesem Tag um 20:15 Uhr eine Show zu machen. Es gab immer nur Spielfilme und Krimis.

 

Wie hat Sie diese Show als Koch gefordert oder sogar besser gemacht?

Der Kern dieser Show ist natürlich das Kochen, aber in gewisser Weise auch das Unterhalten – das ist manchmal ein großer Spagat, den man schaffen muss. Die Sendung fordert einem als Koch alles ab und hat mich immer angetrieben, kulinarisch am Ball zu bleiben.

 

Eine wichtige Komponente in der Sendung ist ja auch die Jury.

Wir haben jetzt in der Jury von allem etwas dabei: Die fachliche Kompetenz mit Christian Rach, viel Gefühl mit Mirja Boes und Reiner Calmund, der vieles schon einmal probiert hat und sich aber auch von seinem Gefühl leiten lässt. Das ist eine sehr lustige und unterhaltsame, manchmal aber auch leicht anstrengende Mischung. (lacht)

 

Schon in der ersten Staffel ist Detlef Steves als Promi-Gegner gegen Sie angetreten. In der 100. Sendung ist er schon zum 15. Mal dabei. Wie ist Ihr Verhältnis zu einander?

Detlef und ich haben uns das allererste Mal kennengelernt, als ich „Topfgeldjäger“ im ZDF moderiert habe. Das muss 2010 gewesen sein. Da hatte er noch nichts mit dem Fernsehen zu tun, war aber schon ein sehr lustiger Kandidat. Wir haben uns dann bei „Grill den Henssler“ wiedergesehen und kennengelernt und es passte einfach. Ich glaube, dass die Zuschauer das honorieren, wenn er da ist. Und es macht auch einfach Laune mit ihm, weil es auf Augenhöhe ist und weil er auch was abkann. Ich kann ihm auch mal einen Spruch reinfeuern, ohne, dass er gleich beleidigt ist. Er hat sich über die Jahre konsequent kochtechnisch weiterentwickelt und immer geile Ideen gehabt. Wir haben schon zusammen und gegeneinander gekocht – er gehört einfach zur Show dazu.

 

Wie sehr fehlt Ihnen das Publikum?

Im letzten Jahr haben wir auch ohne Publikum gedreht, da hat es gefehlt, aber ich habe es als nicht so schlimm empfunden wie jetzt. Dieses Mal fehlt das Publikum extrem. Ich glaube, das hat damit zu tun, dass mich auch die ganze Lockdown-Situation langsam mehr belastet und nervt. Sonst waren unsere Shows immer relativ schnell ausverkauft, weil wir echte Fans bei „Grill den Henssler“ haben, die dementsprechend auch eine Stimmung im Studio erzeugt haben und das spürt man sofort. Wenn ich rausgekommen bin, die Leute aufgestanden sind und gejubelt haben und ich habe zurück gejubelt…

Reiner Calmund

Bitte loggen Sie sich hier ein

Herr Calmund, 100 Folgen „Grill den Henssler“ – Wahnsinn! Können Sie versuchen, das Erfolgsrezept der Show zu formulieren?

Das Erfolgsrezept besteht aus unterhaltsamem Kochen und leckerem Essen – mit Steffen Henssler, tollen Koch-Coaches, einer kritischen Jury sowie super Promis. Und bei „Grill den Henssler“ ist natürlich auch alles mit drin: neue Gerichte, gute Stimmung und viele Emotionen. Aber auch alle hinter der Kamera sind unwahrscheinlich wichtig für dieses positive Programm. Wenn ich die alle aufzähle, ist das Interview vorbei, aber wir sollten sie trotzdem würdigen.

Wie sehen Sie die Herausforderung, der sich Steffen Henssler jedes Mal stellt?

Es ist nicht immer einfach für Steffen Henssler, hier anzutreten, denn die Promis haben einen Koch-Coach an der Seite und das Gericht zum Teil schon mehrfach gekocht. Die wissen genau, worauf es ankommt. Steffen Henssler kennt das Gericht nicht, wird damit erst in der Sendung konfrontiert und muss das Beste in kurzer Zeit daraus machen. Es ist eine außergewöhnliche Leistung, das hat zwar auch mit Kochkunst zu tun, aber noch mehr mit Dynamik und Improvisation, da ist er als Showman und Koch perfekt.

 

Nicht nur Steffen Henssler feiert am 2. Mai die 100. Show „Grill den Henssler“, sondern auch Sie sind seit dem ersten Mal dabei. Seit der Zeit hat sich einiges getan…

Bei Folge 1 war ich so ungefähr 70 Kilo schwerer. Jetzt fühle ich mich natürlich dynamisch und leichter. Aber meine Geschmacksnerven funktionieren nach wie vor hundertprozentig und ich bin nach wie vor ein Leckermäulchen, und immer noch begeistert von der Show. Bei den tollen Gerichten und Zutaten gehen dir die Zähne fliegen.

 

Was war ihr Highlight und wobei hat es in der Show mal richtig gekracht?

Als wir von den TV-Zuschauern und Fans als „Beste Unterhaltungsshow“ mit dem Publikums-Bambi ausgezeichnet wurden, waren alle Mitarbeiter der Show, egal ob vor oder hinter der Kamera, natürlich stolz wie Bolle.

Kurz nach meiner Magenverkleinerung habe ich mich mit Christian Rach über seine negative Bewertung von einem Rösti in die Wolle gekriegt. Er fand das Gericht zu fett, mir hatte es sehr gut geschmeckt. Schon beim nächsten Gang habe ich mich in der Flimmerkiste für meine öffentlichen Attacken bei Christian entschuldigt. Er hatte Recht, mein Magen rebellierte aufgrund des fetten Röstis eine Stunde lang mit über 100 „Bäuerchen“. Christian hat mein Aufstoßen hinter der Bühne mit Tee und guten Worten beruhigt.

Können Sie das Zusammenspiel der Jury beschreiben?

Christian Rach ist natürlich der absolute Fachmann – anerkannter Sternekoch, hat ein eigenes Restaurant und sehr viele Fernsehshows mit großem Erfolg bestritten. Er ist sozusagen unser Kochcomputer mit allen Rezepten und Feinheiten. Dann sitzt Mirja zwischen uns, die mit Herz und Gefühl ans Bewerten geht und auch selber ein eigenes Restaurant hat. Und ich bin da, der sehr gerne isst, weltweit alles probiert hat und ich kenn mich gut in der Küche aus. Das ist eigentlich eine optimale Mischung, auch wenn wir uns mal uneinig sind. Wichtig ist, dass wir drei uns trotz Frotzeleien und unterschiedlichen Bewertungen hinter der Bühne sehr gut verstehen.

Neueste Nachrichten

13.04.21 |
Premiere: Erstmals treten nicht-prominente Hobbyköch:innen gegen Steffen Henssler an Tattoo- und Premieren-Alarm am 18.4. bei "Grill den Henssler"

Feuer frei für diese brandheiße Premiere: Erstmals in der Geschichte von „Grill den Henssler“ treten auf vielfachen Wunsch der Fans nicht-prominente Hobbyköch:innen gegen Steffen Henssler am Herd an. „Ich werde oft danach gefragt, wann man mir selbst mal den Stempel in die Fresse hauen kann. Es haben sich riesig viele beworben“, freut sich Steffen Henssler und ist sicher: „Zu meinem Leid haben wir ziemlich Gute ausgewählt.“

weiter

Ansprechpartner

Senior Managerin Kommunikation & PR VOX : Janine Stein | T: +49 221-456-74410 | Stv. Leiterin Bildredaktion & Senior Bildredakteurin: Jasmin Menzer | T: +49 221-456-74281 |