RTL
Tue Mar 14 15:50:00 CET 2017  |  Programm Das Wahljahr 2017 n-tv begleitet das Super-Wahljahr mit umfangreichen Sondersendungen, Reportagen und Talks

Foto: n-tv
Mit der Parlamentswahl in den Niederlanden am 15. März startet das Super-Wahljahr 2017 in seine heiße Phase. Der Nachrichtensender n-tv begleitet die Wahlen des Jahres mit umfangreichen Sonderprogrammierungen. Flankiert werden diese von aktuellen News Reportagen und Dokumentationen sowie den beiden neuen n-tv Talks “Klamroths Konter“ und “Jetzt Knippertz!“. Darüber hinaus gibt es eine umfassende Berichterstattung auf allen digitalen Plattformen von n-tv mit Grafiken, Einschätzungen und Kommentaren.

"2017 wird ein spannendes Wahljahr. Sowohl bei den Wahlen in Deutschland als auch in unseren Nachbarländern Frankreich und den Niederlanden wird sich zeigen, wie stark die Populisten tatsächlich sind und wohin es mit unserer Gesellschaft und der EU geht", so n-tv Chefredakteurin Sonja Schwetje. "Daher wird n-tv nicht nur die Wahlen mit Prognosen, Einordnungen und Analysen umfassend begleiten, sondern schaut bereits im Vorfeld genau hin, welche Sorgen und Nöte die Menschen haben und beleuchtet unter anderem Themen wie innere Sicherheit oder soziale Gerechtigkeit ausführlich von allen Seiten."

Wahl in den Niederlanden am 15. März

Ab 18 Uhr liefert n-tv den ganzen Abend über in mehreren längeren Nachrichtenstrecken und einer Sondersendung um 23 Uhr Prognosen, Einschätzungen und Ergebnisse. Gemeinsam mit Experten wie dem holländischen Journalisten und Autor Rob Savelberg sowie zugeschalteten Korrespondenten aus den Niederlanden, Berlin und Frankreich analysieren die Moderatoren Christopher Wittich und Jörg Boecker erste Zahlen und ordnen die Lage ein. Die eigenproduzierte News Reportage “Geert Wilders – Gefahr für Europa“ wirft zudem bereits um 14.30 Uhr einen intensiven Blick auf den erstarkten Rechtspopulismus in den Niederlanden. Am Morgen nach der Wahl blickt dann Moderatorin Jule Gölsdorf in ausführlichen News Spezials auf das auch für Europa wegweisende Ergebnis in den Niederlanden.

Auch zu den Wahlen am 26. März im Saarland, am 23. April in Frankreich, am 7. Mai in Schleswig-Holstein und am 14. Mai in Nordrhein-Westfalen sowie zur Bundestagswahl am 24. September hat der Nachrichtensender der Mediengruppe RTL umfangreiche Sondersendungen geplant

"Fokus Deutschland" und "Nah dran!!"

Mit "Fokus Deutschland" wirft n-tv ab dem 2. Mai immer dienstags um 23.05 Uhr den Blick auf brisante Themen und Probleme, die das aktuelle Bild Deutschlands in den Wochen des Wahlkampfs bestimmen. Los geht es mit der Dokumentation "Prekäre Republik – Wie sozial ist Deutschland". Die fünfteilige n-tv Auftragsproduktion zeigt Missstände auf und macht sich auf die Suche nach den Hintergründen. Die größer werdende Schere zwischen Arm und Reich ist dabei nur ein Thema der Doku-Reihe. Von vernachlässigten Regionen, die von Armut, Arbeitslosigkeit und Ghettoisierung geprägt sind bis zu den desolaten Zuständen im Straßen- und Wohnungsbau, von der erstarkten Bewegung der Reichsbürger bis zu den Problemen deutscher Metropolen mit No-Go-Areas und zunehmender Gewalt: "Fokus Deutschland" reist durch die Republik und zeigt die besorgniserregenden Situationen in vielen Landesteilen.

Die Reihe "Nah dran!! beschäftigt sich ab dem 24. April täglich mit Themen, die den Menschen in Deutschland auf dem Herzen liegen. Dazu reisen die beiden Reporter Fabricia Josten und Benjamin Geese quer durchs Land und fragen, was in den verschiedenen Regionen gut läuft und was eher nicht? Bereits seit einigen Wochen können für das Format Videos mit Themenvorschlägen eingereicht werden. So wird es unter anderem um Integration, Jobs und um das Thema Wohnungsnot gehen. Jede Folge wird zudem mit einem Artikel bei n-tv.de begleitet. Darüber hinaus ist eine Facebookseite (@ntv.nahdran) eingerichtet, auf der diskutiert werden kann.

Neue Talks "Klamroths Konter" und "Jetzt Knippertz!"

Nah dran an den Menschen, dafür steht auch die neue Talk-Reihe "Jetzt Knippertz!". In jeder Folge geht es jeweils um ein Thema, das die Bürger in ihrer Lebenswirklichkeit beschäftigt. Dafür ist Torsten Knippertz in Deutschland unterwegs, lässt die Menschen vor Ort mit ihren Sorgen und Nöten zu Wort kommen und verschafft ihnen somit Gehör. Die erste Folge von "Jetzt Knippertz!“ läuft am Dienstag, den 4. April um 23.10 Uhr bei n-tv.

Bereits am 28. März um 23.30 Uhr geht mit "Klamroths Konter" ein weiterer neuer Talk bei n-tv in Serie. Gastgeber ist der 27-jährige Journalist Louis Klamroth. In privater Atmosphäre im Schaltraum des Kraftwerks Berlin hakt Klamroth nach und fühlt jeweils einem Gast aus Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft auf den Zahn. Dabei geht es durchaus auch um Persönliches, um herauszufinden, wie der Gast wirklich tickt. Das Besondere: Online first! Der Talk ist bereits vorab bei n-tv.de abrufbar. In der nächsten Sendung zu Gast: Christian Lindner von der FDP.

Louis Klamroth moderiert "Klamroths Konter".
Foto: n-tv/Schüring
Torsten Knippertz
Foto: n-tv/Welsch

Ansprechpartner

Pressesprecherin / Leiterin Kommunikation n-tv: Bettina Klauser | T: +49 221-456-74100 |