26.11.2018  |  Quote 4,23 Millionen sehen GP von Abu Dhabi – 680.000 über Vorjahr! RTL freut sich über besten durchschnittlichen Saisonwert seit fünf Jahren

Top-Quote zum Saisonabschluss! Das 21. und letzte Rennen der Formel 1 2018 haben am Sonntag noch einmal bis zu 4,88 Millionen Zuschauer bei RTL verfolgt. Im Durchschnitt kam die Live-Übertragung des Grand Prix von Abu Dhabi auf 4,23 Millionen. Gegenüber dem Vorjahresrennen im Wüstenstaat bedeutet das eine Steigerung von 680.000 Zuschauern!

Der Marktanteil bei allen Zuschauern lag bei 24,5 Prozent (14 bis 59 Jahre: 21,4 %).
Die starke Quote beim Saisonfinale bestätigt den anhaltenden Aufwärtstrend in der Formel 1 und unterstreicht die positive Gesamtbilanz des übertragenden Kölner Senders: Die 21 Rennen der Saison 2018 sahen durchschnittlich 4,54 Zuschauer, das entspricht einer Steigerung von 150.000 gegenüber dem Vorjahr (durchschnittlich 4,39 Mio.). Der durchschnittliche Marktanteil lag bei 26,1 Prozent. Insgesamt lagen die Live-Übertragungen in der Saison 2018 zwölf Mal über Vorjahr. Profitieren konnte RTL dabei auch von seiner TV-Exklusivität und den bei vielen Rennen nach hinten verlegten Startzeiten. Besonders erfreulich ist das in toto gestiegene Zuschauerinteresse auch vor dem Hintergrund, dass vier Rennen in den Zeitraum der Fußball-WM fielen.

In der ersten Saisonhälfte lagen die RTL-Übertragungen – befeuert durch das leidenschaftliche und auf Augenhöhe geführte Duell zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel - zum Teil deutlich über Vorjahr. Zuschauerstärkstes Rennen in 2018 war – mitten in der Ferienzeit - der Große Preis von Deutschland (22. Juli) mit 6,12 Millionen Zuschauern. Mit Beginn der Sommerpause nach dem Ungarn Grand-Prix lag die Durchschnittsquote mit 4,79 Millionen Zuschauer sogar 400.000 Zuschauer über dem Vorjahr.

Spätestens nach dem Großen Preis von Singapur verlor das silber-rote Duell an der WM-Spitze jedoch an Brisanz, bereits vier Rennen vor Schluss war die WM in Mexiko entschieden. Für das große Interesse an der Formel 1 an sich spricht, dass die Zuschauerzahlen in den letzten vier Rennen immer über vier Millionen lagen, obwohl Sebastian Vettel keine Chancen mehr auf den WM-Titel hatte. RTL-Sportchef Manfred Loppe: „Dass wir angesichts der schwierigen Wettbewerbssituation im TV-Markt im Allgemeinen, der Fußball-WM 2018 und dem frühzeitigen Titelgewinn von Lewis Hamilton dennoch um 150.000 Zuschauer gegenüber dem Vorjahr zulegen konnten, verbuchen wir als vollen Erfolg. Die Formel 1 hat sich einmal mehr als eine herausragende Sportmarke erwiesen, die auch weiterhin Wachstumspotentiale hat. Mein besonderer Dank gilt dem gesamten Team ebenso wie unseren drei Experten Nico Rosberg, Timo Glock und Christian Danner. Alle drei haben uns und auch die Zuschauer überzeugt. In umfangreichen Umfragen haben sie unserem Trio attestiert, dass sie ein Höchstmaß an Kompetenz mit einer wohltuenden Frische und Leichtigkeit vereinen. Für das kommende Jahr erwarten wir vor dem Hintergrund der umfangreichen Regeländerungen einen noch intensiveren Wettbewerb, in dem sich vermutlich insbesondere Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Red-Bull-Pilot Max Verstappen auf Augenhöhe bekämpfen werden. Darauf freuen wir uns schon jetzt.“