05.02.2018  |  Internet SUPER RTL unterstützt den Safer Internet Day 2018 Kostenlose Toggolino Video App ermöglicht Eltern von Vorschulkindern jetzt sicheren, mobilen Zugriff auf das TV-Programm

Auch in diesem Jahr unterstützt SUPER RTL den Safer Internet Day (SID). Pünktlich zum 6. Februar stellt der Kölner Sender mit der Toggolino Video App ein kostenloses Angebot zur Verfügung, mit dem sich die pädagogisch wertvollen und vielfach ausgezeichneten Serien aus dem SUPER RTL Vorschulprogramm Toggolino jederzeit und mobil ansehen lassen.

Die TV-Ausstrahlung von „Bob der Baumeister“ kam leider zur Frühstückszeit? Das Kind möchte am liebsten mit einer Folge „Peter Hase“ oder „Paw Patrol“ das Abendritual beginnen? Kein Problem, die Toggolino Video App für das Smartphone und Tablet macht die TV-Lieblinge der Kinder jederzeit verfügbar – sicher, konsequent kindgerecht und ohne Gefahr, bei der Suche im Internet auf Inhalte oder Werbungen zu stoßen, die für Kinder nicht geeignet sind.

Für den Kölner Sender hat das Engagement am Safer Internet Day eine lange Tradition. Geschäftsführer Claude Schmit hat das Thema Internetsicherheit zur Chefsache erklärt: „Als Medienunternehmen mit immer mehr digitalen Angeboten für Kinder haben wir eine ganz besondere Verantwortung. Das Internet ist mittlerweile fester Bestandteil auch des kindlichen Alltags. Dennoch und gerade deswegen müssen wir möglichen Gefahren begegnen, die mit der neuen Mediennutzung einhergehen.“ Für Schmit ist neben der Vermittlung von Medienkompetenz insbesondere der konsequente Schutz der Internetanfänger eine Herzensangelegenheit: „Für Kinder sollte jeder Tag ein ‚Safer Internet Day‘ sein.“

Bereits seit dem letztjährigen Safer Internet Day ist SUPER RTL Teil der europaweit agierenden „Allianz für einen besseren Schutz von Minderjährigen im Internet“. Mit „kividoo“ betreibt der Kölner Sender ein einzigartiges, redaktionell betreutes und werbefreies Streaming-Portal für Kinder und als Gründungsmitglied der Kindersuchmaschine fragFINN arbeitet SUPER RTL zudem an der Errichtung sicherer Surfräume, in denen Kinder ihre ersten Schritte im Internet machen können, ohne auf ungeeignete Inhalte zu stoßen.