Derzeit nicht im Programm
Vorher Nachher – Dein großer Moment

Vorher Nachher – Dein großer Moment

Janine Kunze lässt Wünsche wahr werden

Der neue Look, die Traumfigur, das eigene Gartenparadies oder aber die lang ersehnte neue Küche. Jeder von uns möchte sich gerne wohlfühlen. Sei es in der eigenen Haut oder auch im eigenen Zuhause. Moderatorin Janine Kunze und ihr Expertenteam machen es möglich und unterstützen Hilfesuchende da, wo sie selbst nicht mehr weiterkommen.

In jeder Folge stehen drei unterschiedliche Makeover-Missionen an: Von Komplett-Umstylings und Home-Makeover über Schönheitseingriffe, Beauty-Unfälle bis hin zu Tattoo Cover-Ups – Janine Kunze hat für jedes Problem die richtige Lösung. Bei "Vorher Nachher – Dein großer Moment" bleibt nichts, wie es war. Denn sie hat ein Experten-Team am Start, das alles verschönert, was schon lange verschönert werden soll. Für den großen Vorher-Nachher-Effekt geben die Profis alles – und das mit ganz viel Gefühl. Darüber hinaus bieten sie zahlreiche Tipps zum Nach- und Selbermachen.

Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein
Bitte loggen Sie sich hier ein

Interview Janine Kunze

Worauf können sich die Zuschauer in deiner neuen Sendung freuen?

In unserer neuen Sendung können sich die Zuschauer erst einmal auf ganz viel Abwechslung freuen. Und es ist für mich mein Herzensprojekt 2019. Es ist ein Wohlfühlformat mit einem helfenden Aspekt und es ist einfach Herzensfernsehen.

Verrate uns doch ein bisschen mehr ...

Wir unterstützen Menschen da, wo sie selbst nicht weiterkommen. Die Bandbreite der Hilfestellungen ist groß. Tattoo-Fixing zum Beispiel. Es gibt Menschen, die haben ganz extrem unschöne Tattoos, die oft auch mit einer sehr traurigen Geschichte verbunden sind. Sie können es sich aber nicht leisten, ein Cover-up machen zu lassen. Auch Schönheits-OPs werden ein Thema sein: Bei Menschen, die sehr viel abgenommen haben, die aufgrund von privaten, schrecklichen Ereignissen sehr gealtert und unglücklich sind. Menschen, die krank sind, die aufgrund von Medikamenteneinnahmen schwerst gebeutelt sind, unter körperlichen Veränderungen leiden - denen helfen wir, sich neu zu stylen. Es geht bei uns einfach um alles. Wir haben eine junge Frau, alleinerziehend mit Kind, sie hat überhaupt kein Geld und eine provisorische Küche, die eine Gefahr für Mutter und Kind darstellt. Dieser Mutter haben wir eine neue Küche gebaut. Wenn jemand ein Problem hat, dann kann er sich bei uns melden, wir freuen uns und wir versuchen, das Problem gemeinsam zu lösen, um das Leben wieder auf einen besseren Weg zu bringen, Menschen glücklich zu machen.

Bekommen die Zuschauer auch Do-it-yourself-Tipps?

Ja klar, jeder Zuschauer kann für sich etwas mitnehmen, denn unsere Experten geben natürlich auch Styling-Tipps, Make-up-Tipps und Ernährungstipps. Auch für die eigenen vier Wände zeigen wir, wie man Veränderungen vornehmen kann, die gar nicht teuer sind, aber einen großen Effekt erzielen.

Nach der Veränderung kullern auch schon mal die Tränen. Wie sehr berührt dich dieser Moment?

Die Momente, in denen Tränen fließen, berühren mich sehr. Ehrlich gesagt muss ich da auch sehr oft mitweinen. Ich versuche mich zusammenzureißen, weil ich denke, Mensch Kunze, du kannst doch nicht ständig weinen, aber es berührt mich wahnsinnig. Und in diesen Momenten denke ich auch über mein Leben nach. Wie gesegnet ich bin, wie gut es mir geht. Wie viele Menschen haben wir alleine hier in Deutschland, die neben uns und zwischen uns leben und wirklich große Probleme haben. Die schwer krank sind, die große Schicksalsschläge hinnehmen mussten, die finanziell überhaupt keine Möglichkeit haben, das Leben ein bisschen angenehmer zu gestalten. Wir geben denjenigen, die nicht auf der Sonnenseite stehen, sehr viel Positives mit und wir können ihr Leben hoffentlich ein kleines bisschen verändern und verbessern. Darum ist es wirklich ein Herzensprojekt für mich.

Du hast für jedes Problem die richtige Lösung. Gibt es aber auch bei dir Momente, in denen dir eine Lösung fehlt?

Natürlich! Auch ich komme in meinem Leben oft an Grenzen und es gibt Situationen, mit denen ich überfordert bin. Ich habe aber für mich einen Weg gefunden bzw. eine Entscheidung getroffen, ich muss im Leben nicht alles richtig machen. Ich darf auch Fehler machen und es dürfen Dinge schiefgehen. Daran wachse und lerne ich hoffentlich und mache es beim nächsten Mal besser. Ich glaube, wir Menschen sollten nicht den Anspruch haben, alles richtig zu machen, alles richtig zu entscheiden, sondern wir müssen Fehler zulassen, wir müssen mit Fehlentscheidungen umgehen lernen, sie akzeptieren, annehmen und dann hoffentlich nächstes Mal besser machen. Es gibt diesen schönen Spruch 'Aufstehen, Krone gerade rücken und weitergehen.' Ich bin schon oft hingefallen, aber ich stehe wieder auf, ich richte alles und ich gehe weiter. Rückblickend kann ich sagen, ich habe aus vielen Fehlern gelernt und ich habe durch viele Dinge, die nicht gut gelaufen sind, mehr gelernt, als durch Dinge, die so problemlos dahinplätscherten. Vielleicht auch als kleiner Tipp oder als Mutmacher: Es ist gut, dass es auch mal regnet, dann weiß man die Sonne mehr zu schätzen. Das hört sich immer nach einem banalen und abgedroschenen Spruch an, aber er ist so wahr.

Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten?

Ich glaube schon. Vor allem habe ich meine Familie, meine Freunde um mich herum, die ich immer fragen kann, die immer ein Ohr für mich haben. Und es ist ganz wichtig, um Hilfe zu bitten, denn nur gemeinsam sind wir stark. Viele Dinge schafft man nicht alleine und die meisten Dinge in meinem Leben habe ich auch nicht alleine geschafft. Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass die Entwicklung eher ins Negative geht: Die Menschen werden immer egoistischer, jeder versucht, sehr autark sein Ding zu machen. Doch der Mensch ist ein Rudeltier, wir wollen nicht alleine sein und wir können eigentlich auch gar nicht gut alleine sein. Wenn Menschen sich gegenseitig helfen, befruchtet das beide ganz extrem auf eine besondere Art. Und man kann wieder neue Freundschaften und Kontakte schließen und im Leben einen guten Schritt nach vorne gehen.

Hast du selbst einen Wunsch, der noch nicht erfüllt wurde?

Zum jetzigen Zeitpunkt muss ich sagen, es mag sich unsympathisch anhören, nein. Ich bin im Moment wahnsinnig glücklich. Alle mir lieben Menschen sind gesund und munter und das ist für mich das größte Glück, das weiß ich wirklich zu schätzen. Durch unsere Sendung bekomme ich auch viel Unglück mit, Krankheiten, Verlust. Ich bin so dankbar für das, was ich gerade erleben darf. Ich gehe jeden Abend ein Stück geerdeter und dankbarer nach Hause. Es gibt im Moment keinen großen Wunsch, ich würde mir eher wünschen, dass es so bleibt, wie es ist.

Biografie Janine Kunze

Schon als 10-Jährige stand Janine Kunze als Darstellerin in Kindermusicals auf der Bühne. Theater begleitete sie auch in ihrem weiteren Leben - unter anderem hatte sie Auftritte in Köln, München, Berlin und in den Niederlanden. Dennoch arbeitete sie nach ihrem Realschulabschluss erst einmal als Krankenschwester. Von 1997 bis 1999 absolvierte sie eine Schauspielausbildung an der Arturo Schauspielschule in Köln. Seit 2002 ist Janine Kunze mit Dirk Budach verheiratet, mit dem sie zwei Töchter und einen Sohn hat.

1997 ergatterte Janine Kunze ihre erste Nebenrolle im Film "Knockin´on Heavens Door". 1999 startete sie als Tochter Carmen Krause in der Comedy-Serie "Hausmeister Krause – Ordnung muss sein" und spielte die Rolle bis 2008. Es folgten mehrere Fernsehproduktionen: "Die Singlefalle" (1999), "Die Pest" (2000) und "Victor – der Schutzengel" (2000). Zudem folgten Auftritte in "Die Rote Meile" (2000), "Balko" (2001) und "Micromania" (2001). Ihre eigene Comedy-Serie "Frech wie Janine" lief im Oktober 2004 auf Sat.1.

2004 wurde Janine Kunze für den Deutschen Comedy Preis in der Kategorie "Beste deutsche Schauspielerin" nominiert. 2005 war Janine Kunze in Til Schweigers Produktion "Barfuss" zu sehen. Seit diesem Jahr ist die Schauspielerin auch Mitglied im Team von "Die Comedy-Falle" auf Sat.1. Auch in zahlreichen anderen Shows war sie von nun an als Gast vertreten, wie in "Die 100 nervigsten…" (ProSieben), in der sie Kommentare zu Beiträgen gab, "Genial daneben", "Extreme Activity" und vielen mehr. Seit 2005 präsentiert sie zusammen mit Guido Cantz die ZDF-Sendung "Karnevalissimo". An der Seite von H.P. Baxter moderierte sie 2006 "The Dome". Ab 2007 war Janine Kunze in dem Comedy-Format "Die Dreisten Drei" zu sehen.

In der Sendung "Der Bastelkönig" (2011, SAT.1) erreichte sie zusammen mit Mirco Nontschew den ersten Platz. Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro spendeten sie an die Aktion Lichterkinder von "World Vision", deren Schirmherrin Janine Kunze auch ist. Als Moderatorin war sie zuletzt 2018 in der SAT.1-Show "Big Blöff" zu sehen. Seit Januar 2013 spielt sie die Staatsanwältin Ellen Bannenberg in der ZDF-Erfolgsserie "Heldt". Ihre älteste Tochter Lili spielt seit 2014 in dieser Serie ihre Fernsehtochter Emily Bannenberg.

Bewerbungen

Wenn auch Sie ein Problem haben und Hilfe benötigen, bewerben Sie sich auf rtl.de. Und vielleicht steht schon bald Janine Kunze mit dem Vorher-Nachher-Team vor Ihrer Tür – mit der passenden Lösung im Gepäck.

 

Stab

Produktionsfirma

Constantin Entertainment im Auftrag von RTL

 

Moderatorin

Janine Kunze

 

Executive Producerin

Karla Malgadey

 

Producer Constantin

Jasmin Hahn, Jan Vogelgesang

 

Redaktion RTL

Anna Katharina Kurz, Elke Uphus

 

Neueste Nachrichten

Ansprechpartner

Senior Bildredakteurin : Marie-Theres Gühmann | T: +49 221-456-74270 |