ab Sa., 15.5., 16:00 Uhr
ADAC GT Masters 2021

ADAC GT Masters 2021

Alle Rennen der "Liga der Supersportwagen", Auftritte von über 30 Top-Marken von Mercedes, Porsche, Lamborghini bis hin zu Bentley sowie ein umfangreiches Motorsportpaket inklusive attraktiver Rahmenrennserien sind ab der 15. Saison des ADAC GT Masters 2021 live und exklusiv im Free-TV bei NITRO und online auf Abruf bei TVNOW zu sehen. „Die Mediengruppe RTL hat wohl die höchste Motorsportkompetenz im deutschen Fernsehen. Daher freuen wir uns, dass der Sender NITRO zukünftig die neue TV-Heimat des ADAC GT Masters ist. Gemeinsam werden wir das ADAC GT Masters weiter entwickeln und auf ein neues mediales Level heben," so ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk nach Bekanntgabe der Vereinbarung. 

Gemeinsam mit Europas größtem Mobilitätsclub bietet NITRO den Zuschauern ein actionreiches Motorsport-Highlight, das optisch wie akustisch die Rennherzen höher schlagen lässt. Ab dem Saisonstart vom 14.-bis 16. Mai 2021 in der Motorsport Arena Oschersleben überträgt der Männersender samstags und sonntags die Rennen des ADAC GT Masters jeweils in voller Länge. Zur umfangreichen Berichterstattung gehören auch Countdown und Highlights. Ob Hockenheim- oder Nürburgring - welche Bedingungen herrschen an der Strecke? Welche Fahrer stehen im Fokus? Wer holt sich das Preisgeld? Ab 16.00 Uhr beginnt mit dem Countdown die Einstimmung auf die 60-minütigen Rennen. Eine ausführliche Rennanalyse liefern die Highlights im Anschluss der Siegerehrung samstags ab 17.50 Uhr und sonntags im 45-minütigen Highlight-Magazin ab 17:40 Uhr.

 Die Rahmenrennserien des ADAC GT Masters, die ADAC GT4 Germany, ADAC TCR Germany und ADAC Formel 4 flankieren die Austragung der GT-Meisterschaft und schaffen ein außergewöhnliches Motorsportpaket. Alle Top-Talente aus den "Nachwuchsklassen" finden im kostenlosen Free-Bereich bei TVNOW, dem Streamingdienst der Mediengruppe RTL, ihre Heimat, wo alle Rennen live und jederzeit auf Abruf verfolgt werden können. 

Analysen und Hintergründe auf Nitro-TV.de, RTL.de und Sport.de sowie das TV-Magazin "PS ADAC GT Masters" bei ntv runden die umfangreiche Berichterstattung ab. Jeden Samstag ab 08.30 Uhr und sonntags ab 10.30 Uhr in der Wiederholung, zeigt der Nachrichtensender nochmal alle Highlights des zurückliegenden Rennwochenendes in einer 22-minütigen Zusammenfassung. 

Vier Wochen vor dem Start des ADAC GT Masters findet der offizielle Vorsaisontest am 20./21. April in Oschersleben statt. Im Rahmen des Tests ist am 20. April ein Medientag mit einer Pressekonferenz zur Saison 2021 geplant. Eine Möglichkeit zur Akkreditierung sowie weitere Informationen finden Sie ausschließlich online unter akkreditierung.adac-motorsport.de.

Bitte loggen Sie sich hier ein

Die Rennen

Anders als bei gewöhnlichen Rennserien, sieht das ADAC GT Masters pro Rennwochenende jeweils samstags und sonntags ein Rennen über eine Stunde vor. Während die Startaufstellung in separaten Qualifyings ermittelt wird, bieten der Fahrerwechsel in der Rennmitte sowie der sogenannte "Indianapolis-Start" weitere Besonderheiten. Pro Team teilen sich zwei Fahrer nicht nur das Cockpit, sondern teilen auch die Rennen in zwei Hälften untereinander auf. Somit erfolgt zwischen der 25. und 35. Minute ein Boxenstopp mit vorgeschriebenem Fahrerwechsel. Siege im ADAC GT Masters werden auf diese Weise zu echten Teamerfolgen. Vor dem eigentlichen Start fahren die Fahrzeuge zunächst eine Runde und beginnen das Rennen fliegend beim Überqueren der Startlinie.

Die Fahrer

Das ADAC GT Masters ist kein Betätigungsfeld für Fahrzeughersteller, sondern ausschließlich für Privatteams gedacht. Diese spezielle Eigenheit der GT3-Serie sorgt für ein außergewöhnliches Feld von engagierten Motorsportlern, denn neben Profifahrern tummeln sich damit auch Amateure und echte Nachwuchstalente des Rennsports unter den Teilnehmern. Die Fahrer werden in vier Kategorien eingestuft: Während die Klassen A, B und C Profis vorbehalten bleiben, starten Amateure in der Kategorie D. Im Sinne der Chancengleichheit erhalten die Fahrerpaarungen entsprechend ihrer Zusammensetzung zusätzliche "Handicap-Gewichte" von bis zu 20 Kilogramm, die bei Paarungen mit Profis mithilfe des Ballasts in den Fahrzeugen mögliche Vorteile reduzieren. Darüber hinaus sind alle Fahrer der Kategorie D in der sogenannten "Gentlemen-Wertung" vertreten. Besteht ein Cockpit ausschließlich aus Fahrern dieser Klasse, werden ihre Punkte mit 1,5 multipliziert, um möglichen Ungleichheiten gegenüber anderen Teams entgegenzuwirken.

Die Meisterschaft

Im ADAC GT Masters werden die Fahrer entsprechend ihrer Einstufung in unterschiedlichen Wertungen geführt. Neben einer Fahrer- und einer Team-Wertung, werden Nachwuchsfahrer in der "Pirelli-Junior-Wertung" (unter 25 Jahren) und Amateurfahrer in der "Pirelli-Trophy-Wertung" zusätzlich gelistet. In die Punkte fährt jeder Teilnehmer, der es unter die Top 15 am Ende der Rennen schafft, wobei der Sieger die Maximalausbeute von 25 Punkten und der 15. noch einen Punkt erhält. 500.000 Euro Preisgeld werden im ADAC GT Masters ausgeschüttet. In jedem Rennen kämpfen die Fahrer um 25.000 Euro. Aktuelle Meister der Saison 2020 sind die Porsche-Piloten Michael Ammermüller und Christian Engelhart vom Team SSR Performance.

Die Rahmenrennserien

Das ADAC GT Masters zählt zu den wichtigsten Plattformen der Nachwuchsförderung im Motorsport. An ausgewählten Rennwochenenden finden neben der GT-Meisterschaft die ADAC GT4 Germany, ADAC TCR Germany und die ADAC Formel 4 statt und bieten damit den besten Rahmen für die Entwicklung junger Talente. Der aktuelle Shooting-Star der Formel 1 und Sohn der deutschen Rennlegende der Motorsport-Königsklasse, Mick Schumacher, startete neben weiteren F1-Piloten, wie unter anderem Lando Norris, seine Karriere in der ADAC Formel 4.

FAST FACTS

- Die nationale Topklasse: Das ADAC GT Masters ist die Deutsche GT-Meisterschaft 

- Sportwagen-Fazination pur: Im ADAC GT Masters starten 30 Supersportwagen von Audi, BMW, Corvette, Lamborghini, Honda, Mercedes-AMG und Porsche 

- 17.000 PS bringt das Feld des ADAC GT Masters auf die Straße, die Fahrzeuge leisten bis zu 600 PS 

- Die Fahrzeuge sind rennfertig bei den Herstellern käuflich. Kosten: ab 400.000 Euro 

- Dauerbrenner: Das ADAC GT Masters startet in die 15. Saison 

- Jackpot: Fahrer und Teams kämpfen um einem mit 500.000 Euro dotierten Preisgeldtopf 

- Chancengleichheit: Ein weltweit führendes System der Fahrzeugeinstufung sorgt dafür das alle Supersportwagen faire Chancen auf den Sieg haben 

- Doppelpack: Zwei Fahrer greifen zusammen an und teilen sich ein Auto, beim Boxenstopp zur Rennhalbzeit kommt es zum Fahrerwechsel 

- International: Das Topfahrerfeld mit mehr als 20 Werksfahrern kommt aus 14 Nationen und haben bringen Erfahrung aus der Formel 1, Formel E und der Sportwagen-Weltmeisterschaft mit 

- 14 Rennen: Bei sieben Events auf Top-Rennstrecken in Deutschland, Österreich und den Niederlanden stehen je zwei Rennen über 60 Minuten auf dem Programm 

- Karriereleiter: Junge Talente auf dem Sprung zum Werksfahrer kämpfen in der Nachwuchsfahrerwertung Pirelli-Junior-Wertung um Punkte und den Aufstieg zum Werksfahrer

Termine

Termine ADAC GT Masters 2021, Änderungen vorbehalten.


14.05. – 16.05.2021 Motorsport Arena Oschersleben
11.06. – 13.06.2021 Red Bull Ring (A)
09.07. – 11.07.2021 CM.com Circuit Zandvoort (NL)
06.08. – 08.08.2021 Nürburgring
10.09. – 12.09.2021 DEKRA Lausitzring
01.10. – 03.10.2021 Sachsenring
22.10. – 24.10.2021 Hockenheimring Baden-Württemberg

 

Neueste Nachrichten

Bildproduktionen

Ansprechpartner

Volontär Kommunikation Information & Sport: Kevin Hielscher | T: +49 221 456-74306 | Bildredaktion: Birgit  Cakir | T: +49 221-456-74274 |